Philosophie

Feines Reiten nach klassischen Grundsätzen – was bedeutet das eigentlich?

 

Das Pferd zeigt uns durch seine Anatomie und seine Biomechanik eine klare Struktur für seine Ausbildung zu einem gesunden Reitpferd auf. Wenn wir die körperlichen Zusammenhänge verstanden haben, können wir das Training pferdegerecht und gesund gestalten.

Mein Ziel ist ein gesundes Pferd, das Freude an der Bewegung und der Zusammenarbeit mit seinem Reiter hat. Mit Hilfe von durchdachter Dressur entwickelt das Pferd immer schönere Bewegungen und bildet dabei eine harmonische Einheit mit seinem Reiter, der stets mit feinen Hilfen kommuniziert.

Die klassische Reitlehre bildet den Leitfaden zur Erreichung dieses Ziels.

Über taktmäßiges Vorwärts findet das Pferd Anlehnung an beide Zügel und seine Balance unter dem Reiter.

Hiernach folgen Biegung und Stellung in verschiedenen Graden und schließlich das Beugen der Hanken auf dem Weg zur Versammlung.

Ich orientiere mich in meinem Unterricht an diesen klassischen Grundsätzen in Form der Ausbildungsskala.

Unser Pferd sollten wir dabei als unseren Partner respektieren und nie überfordern. Sein Wohl soll stets an erster Stelle stehen.

Grundsätzlich muss die Ausbildung des Pferdes immer sinnvoll, fair und gesunderhaltend gestaltet werden.